Kaufen
0
Ihr Einkaufswagen ist leer

Fügen Sie etwas hinzu, um mich glücklich zu machen :)

Jetzt kaufen

Akupressur

Definition

Die Akupressur ist ein Behandlungsverfahren aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie ist eng mit der Akupunktur verwandt. Allerdings werden hier keine Nadeln gesetzt, sondern bestimmte Reizpunkte der Haut durch Druck aktiviert. So lassen sich Schmerzen und andere körperliche Beschwerden lindern, Stress abbauen und das Abnehmen unterstützen. Akupressur ist auch zur Selbstbehandlung geeignet. Lesen Sie hier, wie Sie die richtigen Akupressurpunkte finden, und welcher Punkt welchen Effekt haben kann.

Akupressurpunkte

Die meisten Akupressurpunkte sind mit den Akupunkturpunkten der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) identisch. Diese liegen nach Vorstellung der Akupunktur-Meister auf Energiebahnen, die den ganzen Körper durchziehen. Hinzu kommen Reaktionspunkte an den Ohren und Reflexpunkte an Händen und Füßen, die ebenfalls zur Akupressur genutzt werden.

Die richtigen Akupressurpunkte lassen sich mit Hilfe entsprechender Abbildungen oder Akupressur-Listen finden. Diese ordnen den verschiedensten Beschwerden mögliche Akupressurpunkte zu. Da Symptome wie Kopfschmerzen ganz unterschiedliche Ursachen haben können, müssen Sie testen, welcher Punkt für Ihren Fall der richtige ist.

Den exakten Punkt finden Sie dann durch Ausprobieren: Akupressurpunkte können bei Druck schmerzen, der Druck kann aber auch ein unmittelbares Wohlgefühl auslösen. Oft sitzen die Punkte zudem in kleinen Hautvertiefungen oder -verdickungen, die zusätzliche Orientierungshilfe bieten.

Quelle: NetDoktor: Akupressur